Facebook
YouTube

Homöopathie i in der Schwangerschaft

Die klassische Homöopathie ist auch in der Geburtshilfe eine häufig angewandte und erfolgreiche Alternative bzw. Ergänzung zur Schulmedizin. Sie erfasst den Menschen in seiner Ganzheit als ein Individuum aus Körper, Geist und Seele. Dagegen bemüht sich die Schulmedizin meist nur um den erkrankten Teil eines Menschen. Die homöopathischen Mittel helfen dem Menschen, sein Gleichgewicht wiederzufinden und seine Selbstheilungskräfte zu mobilisieren.

Der erste Teil dieser Fortbildung beinhaltet eine ausführliche Einführung in die Lehren der klassischen Homöopathie nach Samuel Hahnemann.
Inhaltliche Punkte sind die Geschichte der klassischen Homöopathie, homöopathische Arzneimittelprüfungen, das Ähnlichkeitsgesetz, verschiedene Potenzierungen und Dar-reichungsformen. Dazu kommen die Fallaufnahme, die Symptomauswahl und der Umgang mit dem Repertorium und der Materia Medica.
Um die Lehren der klassischen Homöopathie zu erlernen, bedarf es viel Zeit und Geduld.
Sinn dieser Einführung ist es daher, zunächst die Grundlagen der klassischen Homöopathie zu erfassen.
Der zweite Teil beinhaltet die Anwendung der klassischen Homöopathie in der Schwangerschaft. Schwerpunkte werden Hyperemesis gravidarum, Sodbrennen, Varizen, Ödeme und drohender Abortus sein. Es werden die akuten Fallaufnahmen, die wichtigsten Arzneimittelbilder und die Potenzierung der Mittel in der Schwangerschaft besprochen. Dieses Wissen wird anhand theoretischer Übungsfälle und durch die Arbeit mit dem Repertorium bzw. der Materia Medica vertieft.
Ziel der Fortbildung ist es, mit den Grundlagen der klassischen Homöopathie die wichtigsten homöopathischen Mittel in der Schwangerschaft sicher anwenden zu können.

Ein ausführliches Skript wird zur Verfügung gestellt. Wenn vorhanden, bitte homöopathische Literatur (Repertorium, Materia Medica) mitbringen.

Dozentin: Carola Bias, Heilpraktikerin, Schwerpunkt klassische Homöopathie
Termine: Freitag,03.04. 2020, 14.00 -19.00 Uhr und Samstag, 04.04.2020, 10.00 - 16.30 Uhr
Kosten: 200 Euro

Die Fortbildungsveranstaltung ist anerkannt mit 14 FB-Punkten in der Kategorie originäre Hebammentätigkeit nach der Hamburgischen Berufsordnung und dem Vertrag über die Versorgung mit Hebammenhilfe nach §134a SGB V. Der Preis ergibt sich aus geringer Teilnehmerinnenzahl.

Anmeldung per E-Mail: geschaeftsstelle@geburtshaus-hamburg.de oder telefonisch: 040 / 390 78 63