Facebook
YouTube

Kosten

Die Kosten für die Hebammenleistungen werden von den Krankenkassen übernommen. Als Hebammenleistungen gelten Beratung, Hilfeleistung bei Wehen oder Schwangerschaftsbeschwerden, Geburtsvorbereitung, Geburtshilfe, Betreuung im Wochenbett, Rückbildungsgymnastik und Hilfe bei Stillproblemen.

Die Betriebskosten werden von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen.

Für die Rufbereitschaft (als private Wahlleistung) wird eine Pauschale von den Hebammen erhoben, die in der Regel selbst zu tragen ist.

Im Falle einer privaten Versicherung sollten nach einem Gespräch die individuellen Versicherungsbedingungen geklärt werden.