Facebook
YouTube

Geburt und Schmerzen

Schmerz gehört zur Geburt, daran ändert auch eine schön gestaltete Umgebung nichts.
Neben den körpereigenen Endorphinen und den von uns eingesetzten Methoden gibt es einige entscheidende Faktoren, die helfen, den Schmerz zu bewältigen: 

  • kontinuierliche Begleitung durch vertraue Personen
  • geschützter Raum, der Intimsphäre wahrt
  • die klare Entscheidung, dem eigenen Körper und der eigenen Kraft zu vertrauen

Es ist wissenschaftlich erwiesen, dass Frauen, die persönlich begleitet werden, ihre eigene Stärke während der Wehen entwickeln und wesentlich seltener den Wunsch nach Schmerzmitteln äußern.
Wenn sich während der Geburt zeigt, dass andere Mittel zur Schmerzbekämpfung gebraucht werden, begleiten wir in ein nah gelegenes Krankenhaus.
Es ist immer wieder faszinierend zu erleben, welche Freude und welchen Stolz Frauen nach der Grenzüberschreitung in der Geburtsarbeit ausstrahlen.